JournalMentoring

für Coaches, Trainerinnen & Beraterinnen

Meistere ganz easy peasy das Design & den Druck deines Journals!

Erstelle in 6 Wochen dein eigenes, auf dein Angebot angepasstes Journal, ohne dich durch deinen Perfektionismus oder deinen Designfrust zu verzetteln.

Hebe dich von deinen Mitbewerber:innen ab!
Ein individuelles Journal ist perfekt, um es an deine Kund:innen im Rahmen deines Coachings, Mentorings & Co. mit an die Hand zu geben.

Dir schwirrt schon eine Weile das Projekt „eigenes individuelles Journal, passend zu deinem Angebot“ für deine Kund:innen im Kopf herum. Doch kommst damit seit einer gefühlten Ewigkeit einfach nicht weiter. Dir erscheint das Ganze als großer, fast unüberwindbarer Berg.

Du weißt schon, wie dein Journal aussehen könnte. Der ganze Designkram und die Angst vor Druckfehlern und den damit einhergehenden Mehrkosten lassen dich aber gar nicht erst starten.

Du willst deinen Kund:innen auch nach der Arbeit mit dir eine Unterstützung auf ihrem weiteren Weg in Form des Journals bieten, weißt aber nicht wie du es am sinnvollsten strukturieren sollst.

Die Gestaltung und die Druckvorbereitungen können auf den ersten Blick wirklich überfordern.

Die gute Nachricht: Du musst den Berg nicht alleine bewältigen!

Wie wäre es, wenn du innerhalb von 6 Wochen dein Journal so weit fertig strukturiert und gestaltet hast, dass du es am Ende in ausgedruckter Form in den Händen hältst?

Du: “Was habe ich von so nem Journal?”
Ich:

N

Begleitung der Kund:innen über die eigentliche Zusammenarbeit hinaus (Kundenbindung)

N

Erhöhe die Wertigkeit deiner Produkte

N

Unterstreiche deine Expertise

N

Ein sinnvolles Begleitprodukt für deine Coachings

N

Ein tolles Giveaway oder auch als Einzelprodukt verkaufbar

Das bin ich

Hello, ich bin Annika.

Ich bin Gestalterin und liebe Druckprodukte über alles.

Schon seit meiner Kindheit habe ich immer an dem Buch gerochen, bevor ich es gelesen habe. Wenn man mir eine Freude machen will, muss man mir einfach nur ein schönes Notizbuch schenken (oder bunte Socken).

Ich habe in 2021 festgestellt, dass ich mit dieser Leidenschaft nicht alleine bin. Ganz viele meiner Kundinnen sind scharf darauf, eigene Notizbücher, Kalender oder Journals zu erstellen.

Passt wie Arsch auf Eimer! Ich liebe es, selber Bücher zu gestalten, drucken zu lassen und nachher in meinen Händen zu halten und ich liebe es, andere Menschen auf meinem Weg mitzunehmen, ihnen Abkürzungen zu zeigen und an schwierigen Stellen auch mal das Händchen zu halten.

Wird es vielleicht Anfang 2022 deine Hand sein, die ich halte? 😉

 

Was du in 6 Wochen konkret erreicht hast:

Du hast dein erstes Journal in den Druck gegeben (vielleicht auch bereits in der Hand) und bietest nun deinen Kund:innen einen ganz besonderen Mehrwert.

Dein Journal erhöht den Wert deines Angebotes zusätzlich.

Dein Journal kann als einzelnes Produkt verkauft werden, dies wäre beispielsweise ein wunderbares Kennenlernprodukt

Du kannst auf Grundlage deines ersten Journals viele weitere, thematisch unterschiedliche, Journal erstellen, mit denen du deine Angebote immer weiter aufwerten kannst.

So laufen die 6 Wochen im Detail ab:

Woche 1: Klarheit & Struktur

In der ersten Woche verschaffst du dir im Rahmen eines ersten Workshops Klarheit über die Inhalte und die Struktur deines Journals. Folgende Fragen klärst du unter anderem für dich: Soll ein Kalender integriert sein? Soll ein bestimmtes Ziel erreicht werden? Sollen Routinen etabliert werden? Soll deine eigene Methode stellenweise aufgegriffen werden? …

Der Grundstein, um deinen Kund:innen den größtmöglichen Nutzen mit dem Journal zu bieten, ist nun schon gelegt.

Woche 2: Formate, Druckinfos & Nutzungsrechte Bildmaterial

In Woche zwei schauen wir uns im Rahmen einer Gruppensession unterschiedlichen Formate (Größen) und Bindungsarten für Bücher an.
Auf folgende Fragen bekommst du Antworten: Welche Vorgaben, an die du dich zwingend halten solltest, machen Druckereien? Wie sieht es mit dem Thema Nutzungsrechte fürs Bildmaterial aus?
Und was ist zu beachten wenn du das Buch verkaufen möchtest?

Auf diesen Grundlagen baut das gesamte Design auf.

Woche 3: Inhalte Teil 1 + Grundwissen Layout & Typografie

In Woche drei bekommst du in einem Workshop das notwendige Design-Grundwissen und die wichtigsten Regeln für die Auswahl der richtigen Schrift sowie das Setzen von Texten.

Durch das richtige Setzen der Texte kannst du die Leser:innen perfekt durch das gesamte Journal oder auch durch einzelne Aufgaben, Lernprozesse etc. führen.

In dieser Woche gibt es ein CoWorking, um gemeinsam fokussiert daran zu arbeiten, die eigenen Inhalte zu erstellen.

Woche 4: Inhalte Teil 2 (Fokuswoche "Umsetzung")

In der vierten Woche stürzt du dich auf das Erstellen der Inhalte. Anstelle eines Workshops bzw. Inputcalls gibt es eine Designsprechstunde, in der du mich mit deinen Fragen löchern kannst.

Außerdem gibt es wieder ein gemeinsames CoWorking, so kommst du auf jeden Fall voran!

Woche 5: Covergestaltung & Testdruck

In Woche fünf geht es ans Eingemachte: In dem Cover-Workshop klären wir die Frage, was überhaupt auf ein Cover gehört und wie du ein ansprechendes Cover erstellst.

Sobald dein Cover fertig ist, geht auch schon der erste Testdruck deines Journals heraus. Hier bekommst du natürlich, neben einer Anleitung, den notwendigen Support von mir, damit du dich sicher fühlst.

Auch in dieser Woche hast du die Möglichkeit während eines CoWorkings an deinem Journal zu arbeiten.

Woche 6: Feinschliff & Druckauftrag auslösen

In der finalen Woche geht es nun um den Feinschliff. Wo muss noch nachgebessert werden, wo darf noch etwas ausgetauscht oder gelöscht werden?

In einem Gruppen-Zoomcall schauen wir gemeinsam über dein Cover und die Seiten, um Fehlerquellen auszuschließen und dein Journal druckfertig zu machen.

In dieser Woche löse ich in einem zweiten Gruppen-Zoomcall live einen Druckauftrag bei einer Onlinedruckerei aus. Währenddessen und anschließend hast du die Möglichkeit, mir deine auftretenden Fragen zu stellen.

Deinen 30-minütigen 1:1 Feedbackcall mit mir kannst du einlösen wann du willst, gerne auch in 2 x 15-Minuten-Calls.

Ich empfehle dir, dass du dir genau überlegst, an welchem Punkt du meine direkte Unterstützung benötigst. Beispielsweise um Feedback für deine Struktur und auf dein fertiges Layout zu bekommen. Oder um gemeinsam den Druck deines Journals auszulösen.

Das bekommst du:

Dauer: 6 Wochen

N

Schritt-für-Schritt-Begleitung von der ersten Idee bis hin zum fertigen Journal

N

Klarheit-und-Struktur-Workshop

N

Cover-Workshop

N

Das notwendige Wissen zu den Themen Druck, Gestaltung, Typografie und Nutzungsrechte von Bildern

N

30-minütiger 1:1 Feedbackcall mit mir (auch aufteilbar auf 2 x 15 Minuten)

N

unterschiedliche Journal-Templates für Canva und Affinity Publisher

N

CoWorking-Sessions in Woche 3, 4 & 5

N

Einführung in Affinity Publisher (für dich kostenloser Workshop im Februar)

N

Designsprechstunde in Woche 4 (Inhalte erstellen-Woche)

N

Modul “Mein digitales Journal” -> Info

N

Facebookgruppe für schnellen Support und den Austausch untereinander

N

lebenslanger Zugriff auf alle Aufzeichnungen

Das bekomme ich:

Du bekommst den supergünstigen Betaphase-Preis, ich bekomme im Gegenzug von dir regelmäßiges Feedback, um das Mentoring deinen Bedürfnissen anzupassen und es weiter zu optimieren.

Mentoring-Start: 31. Januar 2022

Bonus-Modul

Modul "Mein digitales Journal"

In dem Modul lernst du, wie du das Journal so aufbereiten kannst, dass es auch digital für deine Kund:innen optimal nutzbar ist.
Entweder als ausfüllbare PDF-Datei oder um es mit GoodNotes für das iPad oder mit Xodo für Android und einem Apple Pencil oder einem anderen kabellosen Eingabestift zu verwenden. 

Übrigens: Man kann Journals wunderbar als digitales Produkt verkaufen.

Unsere Termine

Das sagen meine Workshop-Teilnehmerinnen

Nadine B.

Annika ist ein wunderbarer Erklärbär und der Workshop hat so viel Spaß gemacht! Sie hat all meine Erwartungen im Canva Workshop mehrfach übertroffen! Sie nimmt sich viel Zeit, um Fragen der Teilnehmer zu beantworten und es macht richtig inspirierend ihr dabei zuzuschauen, wie sie Lösungen findet. Ein echtes über die Schulter-Schauen, welches mich ermutigt hat, nicht immer so schnell bei technischen Problemen aufzugeben. Der Workshop war super strukturiert und thematisch aufgebaut, sodass ich am Ende ein klares Ergebnis und Bild für mich hatte, wie ich trotz Umbruchs im Business meine Ideen in Canva umsetzen kann. Annika bringt die Sachen simple und verständlich auf den Punkt und gibt so viel Mehrwert über den eigentlichen Inhalt weiter.
Eine klare Empfehlung! 🥰

Nadine Breuer | Pigallume

Anita L.

Ich habe am Canva-Workshop von Annika teilgenommen und was soll ich sagen? Großartig!!
Wenn ein Design-Legasthenikerin wie ich, nach einem Workshop das Gefühlt hat keine optischen Schwerverbrechen mehr zu begehen, dann sagt das verdammt viel aus.
Bei mir persönlich hat Annika seither den Titel “Canva-Queen”.
Der Workshop selbst war kurzweilig, unkompliziert moderiert und vollgepackt mit wirklich tollen Tipps. Ich vermisse die abendlichen Q&A-Termine immer noch sehr.

Anita Leverenz | Wpress Mechanikerin

Lisa Maria R.

Die Canva-Workshops von Annika sind super geeignet für alle Canva-Einsteiger, doch auch für jeden der Canva ein paar Monate bereits nutzt, sind die Kurse jeden Cent wert!
Ich hätte niemals gewusst, was die kostenlose Variante von Canva alles drauf hat, wenn dieser Kurs nicht gewesen wäre. Für das kleine Geld, was der Kurs kostet, erspare ich mir unendlichen Aufwand und Geld, was ich in andere kostenpflichtige Programme gesteckt hätte.
Und der kleine Bonus oben drauf: die herzliche und verständnisvolle Art von Annika und die Zeit die sie sich nimmt um auf deine Fragen einzugehen. 😊
Von mir eine klare Empfehlung für jeden, der das 1×1 von Canva kompakt erklärt haben will und das von einer sehr lieben Person. 😍

Lisa Maria Riedel

Häufig gestellte Fragen

Ich bin keine Coach, Trainerin oder Beraterin und/oder habe kein Produkt/kein Angebot. Ist das Mentoring trotzdem was für mich?

Das Mentoring ist für Coaches, Trainerinnen und Beraterinnen entwickelt worden, die bereits ein Angebot haben und schon eine grobe Idee mitbringen.

Wenn du trotzdem dabei sein möchtest dann sei dir darüber bewusst, dass du eventuell mehr Zeit in die Entwicklung stecken musst. Und dass du nach den 6 Wochen nicht unbedingt soweit bist, dass du das Journal in den Druck geben kannst bzw. bereits in den Händen hältst.

Wie lange habe ich Zugriff auf die Aufzeichnungen und Inhalte?

Du hast lebenslangen Zugriff und kannst nach den 6 Wochen alle Inhalte auch weiterhin durcharbeiten.

Was ist, wenn ich in den 6 Wochen nicht fertig geworden bin? Gibt es einen übergreifenden Support?

Wenn du dein 1:1 in den 6 Wochen nicht in Anspruch genommen hast, hast du nach Ende des Mentorings noch 4 Wochen Zeit, um dir einen Call mit mir zu buchen.

Falls du später dran bist oder den 1:1 Call schon in Anspruch genommen hast, bekommst du ein besonderes Mentee-Angebot für einen weiteren 1:1 Call. 🙂

Mit welchem Programm arbeiten wir?

Wie du magst, du darfst mit Canva* arbeiten, aber gerne auch mit Affinity Publisher (dazu gibt es ja auch einen Einführungs-Workshop) oder Adobe InDesign.

Wenn du ein Journal mit vielen Seiten und Text erstellen willst, empfehle ich dir mit Affinity Publisher oder InDesign zu arbeiten. Die Programme erleichtern dir das Arbeiten ungemein. Schau dir gerne dazu auf Instagram mal dieses Video zum Thema Affinity Publisher an.

 

*Affiliate-Link
Das bedeutet, dass ich eine Provision erhalte, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst. Ich empfehle nur Tools, von denen ich 100%ig überzeugt bin. Für dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten!

Kann ich das Journal im Anschluss verkaufen?

Wir besprechen in der zweiten Woche, auf was du achten musst, wenn du dein Journal verkaufen möchtest.

Ich habe den Early-Bird Bonus verpasst, möchte das Modul "Mein digitales Journal" aber unbedingt machen. Was nun?

Das ist kein Problem! Während des Mentorings bekommst du die Möglichkeit, das Modul für 29 Euro dazu zu buchen.

Wann finden die Termine statt?

Wir treffen uns jede Woche Montag um 10 Uhr zu unserem Gruppencall bzw. Workshop (Ausnahme: Der Affinity Publisher Einsteigerworkshop).

Die CoWorking-Sessions finden in der Woche 3, 4 & 5 jeweils am Dienstag um 10 Uhr statt.

Die Designsprechstunde in der Woche 4 findet am Montag, den 21.02. um 10 Uhr und zusätzlich am Mittwoch, den 23.02 um 19 Uhr statt, so dass jede Teilnehmerin die Möglichkeit hat, an einem Termin teilzunehmen.

Hier geht es zum Kalender.